Entgeist

Veröffentlicht am 18. Jänner 2023 um 10:57

Was hast du 2012 gemacht? Weißt du das noch?  Tim und Oleg wissen bestimmt auch nicht mehr alles, aber die Gründung ihrer Band “Entgeist” wird den Beiden wohl als eines der ersten Dinge aus diesem Jahr in den Sinn kommen. Die damals noch zwischen 16 und 18 Jahre alten Jungs haben sich dort das erste Mal getroffen, um als Coverband und unter einem anderen Namen Songs von Amon Amarth, Slayer oder Primordial zum Besten zu geben. Nach einiger Zeit waren sie dann aber soweit und haben eigene Songs geschrieben und sie unter dem neuen Bandnamen “Entgeist”  veröffentlicht. Geprobt hat die Band damals im Keller Ihres Schlagzeugers, wo sie seine Mutter zur Stärkung mit Eistee und Keksen versorgt hat. “Danke dafür, Mutti." würde ich sagen. Das hat die Jungs sicher auch sehr in ihrer Sache bestärkt, sonst würde ich vielleicht gerade nicht hier sitzen und über diese geniale Band schreiben. Bis zu ihrem ersten Auftritt 2014 haben die Jungs ihre Erfahrungen im Recording erweitert und Titel mit, ihrer Meinung nach, eher minderer Qualität auf Youtube hochgeladen. Zu ihrer Überraschung bekamen diese Tracks sehr viel Zuspruch und das hat sie motiviert weiterzumachen. “Trotz der langen Zeit, die seit 2012 vergangen ist, kommt es einem hin und wieder vor wie zu Entstehungszeiten, wenn sich im Proberaum angeschrien wird oder die Technik nicht richtig funktioniert. Das Gleichgewicht stellt am Ende das gemeinsame Musizieren wieder her. Nur das Tablett mit Snacks fehlt 😉.” verrät mir die Band. Nicht nur Muttis Kekse fehlen, auch das Linup hat sich in den letzten Jahren verändert. Die aktuelle Besetzung sind Randy am Bass, Oleg und Lars an den Gitarren, Godvaser am Schlagzeug und Tim am Mike. Aus der Originalbesetzung sind nur die bereits erwähnten Oleg und Tim geblieben, die anderen drei kamen durch mehr oder minder glückliche Zufälle dazu. Godvaser ist im Jahr 2018 als Aushilfe für einen größeren Auftritt dazugekommen und daraufhin geblieben. Lars ist kurz darauf eingestiegen - zuerst am Bass und anschließend an der Gitarre und den Backing Vocals. 2020 ist abschließend Randy zur Band gestoßen. Dieses Fünfgespann hat dann nach der EP “Monochrome” die 2017 noch mit der alten Besetzung aufgezeichnet wurde, 2022 die erste LP  „Res Gestae“ bei Teufelszeug Records veröffentlicht. Von dem 8. Song  des Albums (“Brandung bricht”) gibt es auf Youtube auch ein Video zu sehen. 



Ihren Stil beschreibt die Band selbst so: “Der musikalische Stil von Entgeist setzt sich aus zwei gegensätzlichen Elementen zusammen, in denen disharmonisch klirrende Gitarren auf Melodien und Soli treffen, die dem Hörer eine stimmungsvolle und abwechslungsreiche Soundlandschaft bieten. Zusätzlich möchten wir mit Entgeist zeitgemäße, moderne Elemente einbinden und dennoch einen Bezug zu den Wurzeln der Szene herstellen. Am Ende ist es unser Ziel, Kompositionen zu schaffen, die genretypische Elemente aufweisen, jedoch auch neues und untypisches anbieten.” Es definitv nicht zu überhören aus welchem Genre die Band kommt und wo ihre Wurzeln liegen. Jedoch ist Entgeist nicht die erste Band, die Oldschool Riffs mit modernen Einflüssen kreuzt. Was macht die Band aber zu etwas besonderem und unverzichtbar für jeden Liebhaber? Für mich persönlich das Große und Ganze. Es ist einfach von vorne bis hinten ein stimmiges Projekt. Man kann das Herzblut und das Seelenleid der Musiker spüren, die sie in ihre Kunst packen. Man hat das Gefühl, dass sie nicht nur Musik machen, um gut zu klingen, ihre Texte und Melodien gehen um einiges tiefer als dieses klischeehafte, morbide und verwesende Black Metal Gehabe vieler Bands. Auch wenn ich das hier nicht schlecht reden will, denn auch das braucht die Metal Welt, aber manchmal will man halt auch etwas Tiefgründigeres. 

 

Ich habe Entgeist auch nach ihren Vorbildern oder Einflüssen gefragt… Die Antwort darauf war: “Bei einer fünfköpfigen Band sind die musikalischen Vorbilder natürlich zahlreich vorhanden. Wenn wir an gesangliche und textliche Vorbilder denken, sind Bands wie Karg oder Fäulnis zu nennen. Sie haben uns dahingehend beeinflusst, dass wir thematisch und im Gesang eine ähnliche Richtung einschlugen, jedoch einen eigenen Touch beigefügt haben. Im instrumentalen Bereich ist die Bandbreite an Vorbildern größer. Bands wie Behemoth, Satyricon, The Faceless oder auch Mastodon sind hier zu erwähnen. Da es nicht unsere Absicht ist, Bands zu kopieren, liegt der Einfluss primär im konzeptuellen Bereich, d.h. wie wir Songs strukturieren oder welche Stimmung wir einschlagen. Durchaus sind diese Bands auch Vorbilder, was das Spielerische und das Kreative angeht. So inspirieren sie uns, Neues auszuprobieren und am Instrument zu wachsen. Grundsätzlich kann der Einfluss aber auch aus dem Nicht-Metal Bereich stammen – hier sind also keine Grenzen gesetzt.”

 

Bei meiner nächsten Frage ging es um die Bedeutung in ihrer Musik: “Dies ist eine schwierige Frage… Natürlich macht es unheimlich viel Spaß, Musik um ihrer selbst Willen zu machen. Jedoch verbinden wir mit der Schaffung von Musik auch verschiedene Motive.

Zum einen ist die Musik ein Ventil, das uns ermöglicht, Emotionen, Gedanken und den Alltag zu verarbeiten. Gleichzeitig bietet uns die Band einen Weg des Ausdrucks. Die verarbeiteten Emotionen werden so beispielweise in der Musik repräsentiert und drücken aus, was wir fühlen oder wie wir unsere Umwelt wahrnehmen. Entsprechend hat unsere Musik einen gewissen emotionalen Wert für uns.” Und das ist genau das was ich oben schon angesprochen hatte… man hört aus ihrer Musik genau dieses Emotionale auch heraus.

 

Das was mich immer am Meisten interessiert, sind ja die prägendsten Erlebnisse der Band. Das habe ich auch Entgeist gefragt: “Ein schlimmstes Ereignis hatten wir als Band bislang zum Glück nicht. Natürlich ist es immer schade, wenn Mitglieder die Band verlassen, jedoch ist dies der Lauf der Dinge. Ein positives Ereignis, an das wir uns gerne zurückerinnern, ist ein Konzert in Tübingen (2018). Headliner waren damals “Imperium Dekadenz”, daneben waren auch “Firtan” und "Totengeflüster” dabei. Dies war einer der ersten größeren Auftritte, die wir hatten und entsprechend von Bedeutung für uns. Insgesamt war der Abend ein absoluter Abriss und hat uns als Band gezeigt, dass die Richtung, die wir einschlagen, die richtige ist.

An diesem Abend ist Godvaser als Aushilfe eingesprungen, da wir zu diesem Zeitpunkt keinen festen Schlagzeuger hatten. Nach dem Auftritt war uns jedoch klar, dass es in dieser Besetzung weitergehen muss. Für uns ein Abend, der in Erinnerung bleiben wird.” 

 

Ihre Musik und ihr Merchandise kann man über mehrere Wege erwerben. 

Man kann über die Bandcampseite (https://entgeist.bandcamp.com/) die Musik sowohl als Download erhalten oder als CD direkt bei uns bestellen. Daneben ist unser Merchandise darüber ebenfalls zu kaufen.

Alternativ kann man an contact@entgeist.de eine E-Mail schreiben oder die Band via Social Media (Facebook, Instagram) kontaktieren. 

Selbstverständlich ist der direkte Kauf auch bei Konzerten möglich.

Zum Abschluss noch ein Paar Konzertdaten der 5 Metaller:

Live zu sehen gibt es die Band am 05. 02. 23  zusammen mit “Morgarten” und “Finsterforst” in Heilbronn, am 17. 03. 23  in Fürth(D) zusammen mit “Caves”, “Thormesis” und “Cinder & Smoke”, am 18. 03. 23  in Nürtingen (D) zusammen mit “Lebensstille” und “Firtan” und am 20. 05. 23 als Support für “Eisregen” zusammen mit “Pentarium” in Mörlenbach (D).

Bewertung: 5 Sterne
4 Stimmen

«   »